Einer für alle - Alle für einen!


Heute sind wir früh aufgestanden gegen halb sechs und nach Kaffee und Käsetoast direkt um sieben auf dem Weg gewesen. Bei der momentanen Hitze von knapp 40 Grad ein echtes Muss. Bergab, bergauf stetig im Wechsel.

Wir gehen den Weg nach Romieu. Ein sehr altes kleines Dörfchen mit Pilgergeschichte. Das wollen wir nicht verpassen und nehmen die 5 km Umweg gern in Kauf. Gegen acht durchqueren wir eine Sprengleranlage - nass und kalt steigen wir den Berg nach La Romieu hinauf. Als einzige Pilger erreichen wir den schönen kleinen Ort gegen halb zehn. Zwangspause weil die Touristen-Info erst um zehn Uhr öffnet. Solange genießen wir richtig guten Kaffee und Milchbrötchen.

Dann Stempel holen und weg, die Touris kommen gerade aus allen Ecken. Da es für die Kirche Eintritt kostet gehen wir ohne Besichtigung weiter. Die Sonne brennt, sehen wir mal wie gut die Sonnencreme ist. Immer weiter bergauf und bergab. Puh, der Schweiß tropft, Es gibt einige Wasserstellen, die wir stets nutzen. Pilger treffen wir wenige, meist Franzosen.

5 km vor Condoleezza machen wir Mittagspause. Lange und gechillt neben dem Weg auf einem Rasen - hier kommt erstmalig die Decke zum Einsatz! Viele Pilger ziehen an uns vorüber, wir aber genießen den Schatten und die Ruhe. Dann geht's zum Endspurt... klar erst noch mal bergauf in praller Sonne.

15:30 Uhr erreichen wir Condom. Hier werden wir in der Herberge toll empfangen und die

sie ist super toll. Erst mal Schuhe aus und Eiswasser mit Sirup. Das ist meistens so üblich in Frankreich und der Sirup ist furchtbar lecker und in jeglichen Geschmacksrichtungen zu haben. Wir treffen auf Richard einen Deutschen Pilger. Wir plaudern und stellen jede menge Gemeinsamkeiten fest. Er startete direkt vor seiner Haustür - beachtliche Leistung! Dann duschen und waschen wir.

Im Anschluss geht es auf Sightseeing- und Shoppingtour. Und hier im Zentrum an der Kathedrale steht eine Bronzestatur. Und. ... was für eine? Wer es weiß dem schicken wir eine Karte! ---- Die Karte ging in die Schweiz! Richtig... es stehen die 4 Musketiere hier. Das veranlasst uns zum Fotoshoot :)

Die Stadt ist super schön, obwohl sehr touristisch.

Zurück in der Herberge gibt's Essen. Wir kochen Ravioli und genießen das Gespräch mit Richard.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Facebook Social Icon

Diese webseite wird gefüllt und betreut von Sandra & Frank Höhl, Steinweg 20, 36100 Petersberg-Marbach