Ausbildung Pilgerbegleiter

So nun komme ich endlich mal dazu von der Pilgerausbildung zu berichten. Ich hatte in den letzten Tagen Zeit mein Resümee zu ziehen und möchte euch gern daran teilhaben lassen.

Mein Kopf ist voller neuer Impuls, Eindrücke und Gedanken. Ich habe diese mal etwas sortiert.


Freitag halb drei erreiche ich also Paderborn. Ich war zu vor noch nie hier. Ich bin gespannt und voller Vorfreude auf das was in den nächsten 24 Stunden passiert. Erwartungen habe ich irgendwie nicht. Ich freue mich einfach auf neue Impulse und viele pilgerbegeisternte Menschen.

Ohne groß zu schauen laufe ich erst mal Richtung Innenstadt. Den Dom werde ich schon finden. Und tatsächlich zeigt sich auch die imposante Domspitze in der Ferne. Quer durch die Innenstadt. Menschen hasten von A nach B, Straßenmusikanten die mehr oder weniger gute Musik machen und unzählige Geschäfte kreuzen meinen Weg. Ich gehe an all dem fast achtlos vorüber. Mein heutiges Ziel ist ja ein anderes - das Liborianum nämlich. Am Dom angekommen fällt mir auch sofort was auf... Seht ihr es auf dem nächsten Bild auch? Was für eine Freunde!

Wenige Schritte hinter dem Dom finde ich auch das Bildungshaus. Das Liborianum ist das Bildungs- und Gästehaus des Erzbistums Paderborn im Herzen. Es ist ein Ort der Begegnung, Besinnung und Bildung auf der Grundlage des katholischen Glaubens.


Das heutige Bildungs- und Gästehaus Liborianum nutzt die Gebäude des früheren Paderborner Kapuzinerklosters und blickt damit auf eine mehr als 400-jährige Geschichte zurück.


Am Empfang werde ich freundlich begrüßt und erhalte gleich meinen Zimmerschlüssel. Super gelegen ist es auch, genau gegenüber des Tagungsraumes.

Ich habe bis zum Beginn des Seminares noch etwas Zeit und schleiche durch die uralten Gänge. Den Klostercharme kann ich noch ganz genau spüren.


Alles ist ruhig, endlos lange Gänge, schwere Türen ...

Pünktlich um 17 Uhr startet das Seminar. Wir sind 12 Teilnehmer und alles sehr motiviert und gespannt. Zu beginn gibt es eine kleine gegenseitige Vorstellungsrunde. Eine bunt-gemischte Gruppe aus Pilgern und Noch-Nicht-Pilgern. Anschießend geht auch erst mal zum Abendessen. Hier wird richtig gut aufgefahren. Von Gemüselasagne über Chicken-Nuggets bis hin zu Hähnchenschenkel und Heringssalat. Gut den "Roten Tee" hätte ich jetzt nicht gebraucht, aber naja. Geschadet hat er nicht. Am Tisch wird munter geplaudert und erste Erfahrungen ausgetauscht. Dann geht das Seminar in die nächste Runde. Ein sehr interessanter Vortrag zur Geschichte des Pilgerns von Heinz-Georg Büker. Er erzählt von den Anfängen, stellt theologische Hintergründe dar und zeigt das anhand vieler Bilder. Man merkt gar nicht wie die Zeit verrinnt. Nach dem Seminar gehen wir noch in den Kapuzinerkeller und sitzen gemütlich beisammen. Wir kommen aus dem Erzählen gar nicht raus. Unglaubliche Geschichten, Erfahrungen und vieles mehr. Eine tolle Truppe sitzt hier zusammen, die sich gerade mal 3 Stunden kennt.... das merkt man hier allerdings nicht.


Nach einer guten Nacht treffen wir uns beim Frühstück wieder. Was für eine Fülle an Essen - der Wahnsinn. Um 9 Uhr startet das Seminar und alle sind pünktlich :) Am Vormittag erarbeiten wir in 2er Gruppen Gedanken und Ideen zum Pilgern. 8 Schwerpunkte galt es dabei zu beleuchten, etwa das Aufbrechen, Tragen, Rasten oder Heimkehren.


Nach dem Mittagessen brechen wir gemeinsam zum Pilgern auf. Eine kurzweilige Stecke von Schloss Neuhaus zurück zu den Quellen nach Paderborn. Unterwegs lassen uns spirituelle Impulse unseren Weg finden. Wir schweigen und kommen ins Gespräch miteinander, wir teilen Brot und Wasser und kommen zusammen an. Ein gutes Gefühl.





Zum Ende des Tages gibt es noch Hinweise für das nächste Modul der Ausbildung und auch für das 3. Modul werden Infos gegeben. Wie das alles ablaufen wird, möchte ich an dieser Stelle noch nicht sagen. Es wird auf jeden Fall große Klasse werden... Ihr dürft gespannt sein.


Auf dem Weg zum Bahnhof besuche ich noch den Dom und zünde für alle Pilger einen Kerze an. Dann schlendere ich Gedanken versunken zurück zum Bahnhof....


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge