Burgos - grandiose Stadt

Heute morgen gings ohne Frühstück, dafür mit Sonne und frohem Herzen los. 13 km bis Burgos. Es gibt verschiedene Varianten die Stadt zu erreichen. Keine Ahnung welche wir gewählt haben. War nicht so ganz eindeutig die Beschilderung und es ging kreuz und quer.

10 Uhr erreichen wir die Altstadt von Burgos. In der Kirche San Lesmes ist gerade Messe. Schade, da können wir nicht rein. Ein paar Meter weiter, endlich eine nette Bar. Jetzt gibts erst mal Frühstück. Wir treffen unsere brandenburgische Pilgerin wieder. Welche Freude. Zusammen essen wir und quatschen und genießen. Dann verabschieden wir uns... unser Weg geht weiter, ihrer endet heute hier erst mal. Dann gehen wir auf die Suche nach einem Bankautomaten. Nicht ganz einfach, aber wir werden fündig. Dann ab durch ein paar Gassen und zur Kathedrale. Hier gibts erst mal einen Pilgerstempel. Für 8 € könnten wir uns die Kathedrale anschauen. Hm, nee das kostet uns zuviel Geld und vor allem Zeit. Als dann auch noch eine Koreanische Touristengruppe mit Audioguide an uns vorbeigeht, gehen wir in die andere Richtung. Also ein paar Postkarten kaufen und weiter geht es. Sonntag ist Touristentag - denn von denen wimmelt es ungemein.

Für uns gehört Sightseeing zum Pilgerprogramm dazu, keine Frage. Aber diese pompöse Kathedrale würde echt das Zeitbudget sprengen.

Recht schnell kommen wir aus der Stadt raus, durch einen schönen Park. Wunderbar, Schatten. Dann sehen wir von weitem schon die Autobahn. Da schlengeln wir uns darunter durch und erreichen 2 km weiter Tardajos. Zeit für eine Pause mit Radler. Das Radler ist so kalt, das es im Glas gefriert. Nicht lange, denn die Sonne brennt wieder mächtig.

2 weitere Kilometer später erreichen wir Rabe de las Calzadas. Puh, reicht für heute. Das kleine beschauliche Dorf gefällt uns. In der Alberge Liberianos domine checken wir ein. Toll, gleich mit Abendessen und Frühstück und einem 8er Zimmer für uns ganz alleine.

Heute wäscht die Maschine für uns. Das haben die Hosen echt nötig. Kurze anschließende Siesta und dann gibts Essen. Suppe, Salat, Tortilla und Wein und Brot. Lecker. Jetzt genießen wir den lauen Sommerabend mit Christian.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square